Lügendetektor: Alles, was Sie wissen müssen.

Lügendetektor
Quelle: Wikipedia

Der Lügendetektor trägt streng genommen den falschen Namen, denn er misst bestimmte Körpersignale über eine gewisse Zeit hinweg. In dieser Zeit muss die gemessene Person meist Fragen beantworten und der Lügendetektor, auch Polygraph, misst bei jeder Frage kontinuierlich mit.

Was wird gemessen und warum? Menschen zeigen in Stress-Situationen verschiedene Anzeichen von Aufregung, auch Aktivität genannt. Zum Beispiel schwitzen, zittern, erhöhte Stimmlage, erhöhter Puls, Atmung und Blutdruck verändern sich je nachdem ob die Person die Wahrheit sagt oder eine Lüge erzählt. Das ist bei jedem Menschen anders. Einige Schwitzen kaum bei Lügen, andere sehr stark egal ob sie Lügen oder nicht. Das ist auch bei Gericht bekannt und um sich einer Aussage oder eines Tatbestands gewiss zu werden, kann man Lügendetektoren einsetzen, um zu prüfen ob Personen während ihrer Aussagen ihre Körperfunktionen verändern.

Man spricht hierbei vom Aktivitätsniveau, ähnlich wie beim Sport schwitzt man bei mehr Aktivität natürlich mehr als ohne sportliche Betätigung. Auch die anderen Symptome sind wahrscheinlich ausgeprägter als ohne Aktivität, aber das kommt auch immer auf die betreffende Person an.

Zudem können die Meisten Menschen ihren Blutdruck, Plus, Zittern, Atmung, Höhe der Stimme und die elektrische Leitfähigkeit ihrer Haut (erhöht sich durch Schwitzen) nicht glaubwürdig langfristig erhöhen oder verringern oder überhaupt gewollt kontrollieren. Das Gehirn arbeitet in diesen Bereichen meist autark, sonst müssten wir dauernd darüber nachdenken wie schnell unser Herz denn nun schlagen soll. Aus diesem Grund werden während einer Befragung alle diese Werte mitgeschrieben und später durch einen trainierten Mitarbeiter ausgewertet, der normale und erhöhtes Aktivitätsniveau richtig deuten kann. Die wahren Lügendetektoren sind also die Methoden der Auswertung, die von Mensch zu Mensch angepasst werden können. Die Zahlen des Polygraphen müssen also immer verglichen und interpretiert werden. Zudem wird vor den wichtigen Fragen eine kleine Frage-Runde vorgenommen, bei der alle Antworten nur zur Festlegung der aufgezeichneten Normalwerte bei der befragten Person dienen. Hier passen allgemeine Themen gut, wie zum Beispiel die Fragen nach dem Wohnort, dem Alter, der Staatsangehörigkeit.

Nur weil jemand aufgeregt ist, oder chronisch hohen Blutdruck hat, ist er oder sie ja noch lange nicht aktiver als außerhalb der Befragung. Es gibt viel Kritik an den Methoden der Auswertung für Polygraphen. Deswegen werden diese auch ständig weiter entwickelt. So sind die Algorithmen von 2013 meist besser als die von 2012, 2011, 2010, 2009 oder 1998 usw. Zudem wird während eines echten Lügendetektortests meist noch ein Video aufgezeichnet um später leichter sehen zu können, was den Befragten wann aus der Fassung gebracht hat. Ob es eine Frage war, oder eine Person, die den Raum betreten oder verlassen hat.

>> Hier gehts zum professionellen Lügendetektor

Lügendetektor App

Lügendetektor AppIn Deutschland ist der Polygraph weniger gebräuchlich als in den USA. In Werbung und Fernsehen, sieht man oft, dass der Detektor selbst schon die Analyse vornimmt. Bei alten Geräten ist das besonders in Filmen eher eine Lüge als die Wahrheit, aber neue Geräte und auch Apps können den rein auswertenden Algorithmus schon mitbringen und selbstständig nach der Messung ein Urteil vorschlagen. Besonders einfach sind solche Tests am Telefon durchzuführen. In Deutschland kann man zum Beispiel über einen Anruf die Höhe der Stimme der Kontakt-Person leicht messen. Besonders bei Apps, die im Hintergrund von Smartphone laufen, ist das mithören besonders einfach.

Zuerst muss die App die normale Stimmlage des Angerufenen erfassen. Also nur nicht zu schnell heraus mit der Frage oder ihr Kontakt könnte Verdacht schöpfen oder sich unwohl fühlen und das die Stimmlage beeinflussen. Passende Fragen oder Themen sind zum Beispiel: Ob das Wetter im Mai bis Juli sonniger ist als im Oktober bis Februar, welches Video sich der Befragt zuletzt angeschaut hat, welchen Artikel er sich zuletzt durchgelesen hat oder ob er einen interessanten Link im Internet gefunden habe. Das Gespräch sollte natürlich wirken und trotzdem leicht nachzuprüfende Fakten abfragen. Um auch zu prüfen ob der Proband beim längeren Nachdenken oder längerer Beschäftigung mit einer Frage ein erhöhtes Aktivitätsniveau aufzeigt, könnte man fragen wie oder wo dieser 2013 oder früher seinen Geburtstag oder Weihnachten gefeiert hat. Um einen Messausschlag zu simulieren können sie auch gerne unangenehme Themen anschneiden, wenn der Proband zum Beispiel kein Fan von AGBs und Datenschutz im Internet ist, können ihn sie fragen ob er sich beim Anmelden an einem bestimmten Service (z.b. Facebook, youtube oder RWE Energie) auch die Datenschutzbestimmungen durchgelesen hat und ob er nun nervige Newsletter bekommt, deren Abo er gar nicht zugestimmt hat.




Nach einer Weile kann dem Probanden die betreffende Frage gestellt werden. Erhöht sich die Stimmlage des Probanden, so ist ein erhöhtes Aktivitätsniveau nachgewiesen und die App kann einen Ausschlag verzeichnen und gegebenenfalls eine Prognose stellen. Zu wie viel Prozent solche Prognosen zutreffen, kann auf entsprechenden List nachgeschaut werden. Die Art der Frage und die Höhe des Ausschlags der Messung sind hierbei sehr wichtig. Es gibt einige Artikel, die die richtige Handhabung aus Auswertung von Polygraph Apps beschreiben.

>> Hier gehts zum professionellen Lügendetektor

In Amerika gehören Lügendetektortests sogar zu Bewerbungsverfahren, um die Loyalität und anderes der Bewerber zu testen. Die Deutschen wissen allerdings um die Informationen, die Lügendetektortests ausspucken und so sind diese bei uns nicht als große Hilfe bei Bewerbungen oder vor Gericht anerkannt. Ergebnisse und Angaben von Polygraphen sind für die gleiche Person wahrscheinlich von Situation zu Situation so verschieden, dass ein solcher Test einem Interessierten kaum ein Bild vom Leben des Befragten gibt, geschweige denn eine solide Rechtsgrundlage für Strafverfahren vor zum Beispiel dem Bundesgerichtshof. Dem Ansehen des Befragten würde ein schlecht ausgefallener Test bestimmt noch nach Jahren das Ansehen in der Gesellschaft ruinieren, während das Ergebnis nicht wirklich als Beweismittel von Bedeutung wäre. Solche Fälle bieten einem Wissenschaftler eventuell Anzeichen für Probleme mit dem Gerät.

In den Medien ist schnell erklärt, dass der Einsatz von Lügendetektoren in der ganzen Welt de Bewertung von Probanden erleichtern und was zum Beispiel an der Universität in Ames oder Berlin alles dafür neu entwickelt wird. Es gibt viele Beiträge in Form von Videos auf Youtube zu diesem Thema. Der Tag an dem ein Lügendetektortest einen großen Beweis im Strafrecht erbringt, liegt noch in der Zukunft. Ob „der Harry“ lügt oder nicht kann von außen bis heute nicht ganz genau und eindeutig festgestellt werden. Reaktionen könne n einen Hinweis geben, aber leider auch nicht mehr. Zur Zeit (2013) weiß jeder selbst bescheid über den Wahrheitsgehalt vom gerade geäußerten Inhalt.

Lügendetektor kaufen

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Angebote von Polygraphen. Einige sind Spiele für Kinder oder Partys, andere sind Apps, die mit der Stimme und mit einem auf die Touch-Oberfläche aufgelegten Finger arbeiten und am besten gleich „Lüge“ oder „Wahrheit“ als Ergebnis anzeigen. Manchmal bekommt man auch einen kleinen Elektroschock, wenn man gelogen hat, was allerdings nur beim Spiel der Fell ist und durch das Fernsehen propagiert wurde aber nichts mehr mit der Aufzeichnung von Körperfunktionen, die das Aktivitätsniveau anzeigen zu tun hat. Das allgemeine Verständnis von Lügendetektoren ist tatsächlich die automatische Strafe bei oder nachdem man sich link verhalten hat, was natürlich nichts mehr mit der allgemeinen Funktion des Polygraphen zu tun hat. Die einzigen halbwegs zuverlässigen Polygraphen, die man als App im Jahr 2014 für Smartphones kaufen kann, sind diejenigen, die eine aufgenommene Stimme, zum Beispiel in Form einer Antwort oder Aussage aufnehmen und analysieren. Weitere Informationen für Kunden finden Sie auf unserer Home- Seite. Diese schließt inhaltlich an Polygraphen an.

  • Anschluss per USB
  • Einfache auswertungen am Computer
  • Für Anfänger oder Profis geeignet
  • Puls wird gemessen
  • Hautwiderstand wird gemessen
  • Atmung wird gemessen
  • Auch komplexe Profi Auswertungen möglich
  • Günstiger komplett Set Preis

>> Hier gehts zum professionellen Lügendetektor